Montag, 11. Januar 2010

Quirl - Weihnachtsbaumrecycling

How to make a Quirl. Diese Frage werde ich euch heute - aus gegebenem Anlass - beantworten. Und auch, wofür man so ein Teil überhaupt braucht. Die Dorfkinder unter euch kennen das vielleicht sogar. Ich gebe aber zu, dass ich es vor meinem Mittelalterhobby auch nicht kannte, obwohl ich ein Dorfkind war.

Als erstes braucht man einen alten ausrangierten Weihnachtsbaum. Unserer hat kurz vor dem Abholen noch schnell seine Spitze verloren. So:


Wenn man das ganze etwas stabiler haben will, empfiehlt es sich, eine Etage tiefer abzuschneiden. Danach schält man komplett die Rinde samt Nadeln ab und kappt die Spitze und die Äste auf die gewünschte Länge. Durch die Spitze kann man noch ein Loch bohren und danach ein Band durchziehen. Und fertig!



Wir benutzen die Quirle auf unseren Lagern gelegentlich um Teig zu rühren, aber die meiste Zeit hält meiner als Aufhängevorrichtung für Wollstränge oder unsere Klamotten her (quasi als Zelt-Garderobe).

1 Kommentar:

  1. Hallo, bin durch Zufall auf Deiner Seite gelandet und finde sie sehr inspirierend um mal wieder hinter die Maschine zu klettern. :)

    Die hier finde ich eine super Idee, die ich bis jetzt noch nicht kannte. Nächstes Weihnachten werde ich meine Ma mal anbetteln, dass sie mir ihre Spitze vermacht bevor der Baum in den Kamin kommt. ^^

    AntwortenLöschen