Freitag, 29. Januar 2010

Urlaub

Was schafft man alles, wenn man Urlaub und Schlafstörungen hat???

Ich finde, ich habe bin einer Woche Urlaub eine Menge zustande gebracht, viel mehr als ich eigentlich für möglich gehalten hatte, weil ich in der letzten Zeit aus gegebenem Anlass nicht besonders effektiv war. Also, es gab einen Kaffeeklatsch mit einer Freundin incl. lustigen Knastgeschichten und selbstgebackenem Käsekuchen mit missglücktem Farbexperiment, einen Schneeausflug in den Taunus, stundenlanges Plantschen im Außenblubberbecken mit Nebel und Blick auf die Burg, sehr viel Musik und vor allem sehr viel Nähen und Basteln.

Entstanden ist z.B. ein Geburtstagsgeschenk. Das wird aber morgen erst verschenkt und deshalb noch nicht hergezeigt. Dann habe ich begonnen Elfenflügel zu basteln, die aber leider noch nicht fertig sind. Ich hoffe, dass ich sie am Sonntag fertig bekomme. Bisher sehen sie schonmal ganz vielversprechend aus.
Ganz besonders stolz bin ich auf meine Jacke, die ich ganz alleine genäht habe. Zwar gab es kurzen telefonischen Support von meiner Schwester (=Schneiderlein) wegen den Ärmeln, aber da ich die Erklärung nicht nachvollziehen konnte habe ich es einfach so gemacht wie es mir einfiel und es hat geklappt.
Es geht übrigens um diese Jacke incl. Weste:



Als Material habe ich mich für dieses Baumwolle-Wolle-Gemisch entschieden, in schwarz mit feinen Nadelstreifen:



Es gab dabei ganze zwei Premieren: 1. Simplicity-Schnittmuster mit englischer Anleitung und 2. Reverskragen. Hat beides super funktioniert. Lustigerweise habe ich die englische Anleitung besser verstanden als die blöden Burda-Anleitungen.
Ich bin also mächtig stolz auf mich. Was jetzt an der Jacke noch fehlt, sind die Ösen. Die "Weste" gefällt mir nicht so gut. Ich glaube die werde ich leicht verändert nochmal nachnähen.
Morgen werde ich jemanden zwingen, ein paar schicke Fotos zu schießen, damit ich die Jacke herzeigen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen