Freitag, 7. Mai 2010

Wie bekehrt man eine selbstzerstörerische Fellnase?

Am Mittwoch wurde Fiona von den Fäden und der Halskrause befreit. Sie schien wirklich seelig zu sein und die wiedergewonnene Freiheit zu genießen. Ich hatte ihr ein neues Kuschelbettchen gekauft, nachdem ich das alte wegen zuviel Schweinepipi weggeworfen hatte. Das hat Fiona direkt in Beschlag genommen und hat sich ganz toll reingekuschelt, auf der Seite liegend und langgestreckt, mit dem Kopf auf dem Rand. So süß! So gemütlich liegen konnte sie ja seit einer Woche nicht mehr. Und ihr müsst wissen, dass malerisches Herumliegen Fionas Lieblingsbeschäftigung ist (neben Futtern versteht sich). Aber am selben Abend hat sie sich an zwei Stellen Grind von der Wunde gebissen. Wah, was ein Schweinchen! Seitdem hat sie es jedoch glücklicherweise weitestgehend in Ruhe gelassen, weshalb wir jetzt erstmal abwarten wollen. Ich bin so froh, wenn alles vorbei, die Wunde geheilt und Fell über die Sache gewachsen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen