Montag, 19. Juli 2010

Mehr Schweinchen

Seitdem neulich Fiona gestorben ist, war Frieda das einzige Schweinchen im Haus. Das bedeutete, dass wir uns entscheiden mussten: entweder Frieda abgeben oder neue Freunde für sie besorgen. Wegen der ganzen letzten traurigen Zeit, wollten wir nun erst einmal Schluss machen mit der Schweinerei. Aber ein Blick in Friedas große Knopfaugen und *schwupp* waren diese Pläne über den Haufen geworfen. Weil sie ein bisschen Durchfall hatte, musste sie nun erstmal Diät halten, welche sie tapfer durchgehalten hat.
Vorgestern waren wir nun in dem Tierheim, aus welchem wir auch Frieda und Fridolin geholt hatten. Dort haben wir dieses süße Päärchen adoptiert:

Paul
Paula

                                                                                     
Sind sie nicht hübsch?
Was man leider nicht sehen kann ist, dass Paul am Kopf längeres Fell hat (wie eine kleine Löwenmähne).
Paula ist bis jetzt schon sehr mutig und zutraulich. Paul dagegen ist sehr ängstlich und kommt nur aus dem Versteck, wenn er sich nicht beobachtet fühlt.
Beide sind auf zwei Jahre geschätzt worden und die Namen haben sie im Tierheim bekommen.
Und warum?
Weil die Vorbesitzer blöde Idioten sind, die die Schweinchen neben einem Müllcontainer entsorgt haben!!
Damit geht diesmal der Arsch der Woche-Award an die Vorbesitzer und zwar dafür, dass sie nicht mal so viel Arsch in der Hose hatten, um die Schweinchen im Tierheim abzugeben.
Also, liebe Vorbesitzer: Herzlichen Glückwunsch! Und schafft euch zum Wohle aller Haustiere der Welt bloß keine mehr an (und besser auch keine Kinder)!


1 Kommentar:

  1. Süüß! Schön, dass ihr den Beiden ein neues Zuhause gegeben habt.

    Solche Leute sind echt das Letzte! Eines meiner Kaninchen wurde auch einfach auf einer Wiese ausgesetzt. =(

    AntwortenLöschen