Freitag, 4. Februar 2011

Anleitung Eulenkissen

Vielleicht hat ja die/der ein oder andere Lust das Eulenkissen nachzunähen. Deshalb gibt es heute eine Anleitung von mir. Da ich das Eulenkissen für sehr nähanfängertauglich halte, habe ich sie (hoffentlich) anfängertauglich geschrieben. Falls sie nicht gut verständlich ist, könnt ihr mir gerne Bescheid sagen oder mir Löcher in den Bauch fragen.

Ihr braucht:
Fleece oder Mircoplüsch für den Eulenkörper, etwa zwei Stücke in 40 cm x 40 cm.
Fleece oder Filz für die Applikationen. Davon braucht ihr nur Reste in verschiedenen Farben. (Mircoplüsch ist für die Applikationen nicht so gut geeignet, da es sehr ausfusselt.)
Garne in den passenden Farben oder in Kontrastfarben
Füllwatte oder ein altes Kissen zum Ausschlachten

Schnittmuster:
Als erstes müsst ihr euch die Schnittteile auf Papier aufmalen. Den Fotos könnt ihr die Maße entnehmen, die ich für meine Eule genommen habe. Macht euch bemerkbar, wenn man die Maße nicht entziffern kann (Klick aufs Foto machts größer).
Insgesamt braucht ihr 6 verschiedene Papierteile. Wie ihr bemerken werdet, habe ich Teil 6 (Flügel) nicht aufgemalt. Das hat einen einfachen Grund: Ich habs vergessen. Aber ich glaube, dass das nicht so tragisch ist. Wenn ihr euren Eulenkörper aufgemalt habt, könnt ihr ganz einfach Flügelteile improvisieren.



Edit: Ich hab die Flügelteile doch noch mal eingezeichnet, damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wie die in etwa aussehen.

Zuschneiden:
Den Eulenkörper müsst ihr plus Nahtzugabe zuschneiden (1 oder 1,5 cm). Die Teile 2-5 brauchen keine Nahtzugabe. Bei den Flügeln müsst ihr darauf achten, dass ihr an den Außenseiten (die nachher in der Naht zwischen den beiden Körperteilen liegen) auch eine Nahtzugabe habt.
Teil 1 - Eulenkörper: 2x
Teil 2 - Bauch: 1x
Teil 3 - Schnabel: 1x
Teil 4 - Auge: 2x
Teil 5 - Pupille: 2x
Teil 6 - Flügel: 2x
Wenn ihr damit fertig seid, müsstet ihr 10 Stoffteile haben.

Jetzt müsst ihr nach der richtigen Reihenfolge vorgehen, weil sich die Teile an manchen Stellen überlappen.
Als erstes positioniert ihr den Bauch auf dem Vorderteil und steppt es mit Zickzackstich fest. Danach wiederholt ihr das Ganze mit dem Schnabel. Dann steppt ihr die Pupillen auf die Augenteile, die ihr dann auf die oberen Ecken des Schnabels steppt. Dann steppt ihr die Flügel fest.
Das ist alles eigentlich gar nicht schwierig. Es ist allerdings nervig, weil ihr nach jedem bzw. jedem zweiten Teil das Garn wechseln müsst, v.a. wenn ihr es farblich passend haben wollt. Man könnte allerdings auch alles mit nur einer Farbe nähen, am besten mit einer Kontrastfarbe.
Dann müsst ihr die beiden Körperteile mit Geradstich zusammennähen. Die Seite mit den Applikationen befindet sich dabei natürlich innen. Am unteren Ende der Eule müsst ihr eine Öffnung lassen, um die Eule später wenden und stopfen zu können. Dann müsst ihr die Nahtzugabe an den Rundungen und Ecken (v.a. an den Ohren) einschneiden und etwas zurückschneiden (damit es nachher nicht knubbelt). Dann könnt ihr die Eule wenden. Stopft so viel Füllwatte rein, wie eure Eule dick sein soll und näht die Öffnung per Hand zu.
Quietscht vor Entzücken, drückt die Eule an euch und setzt sie dann in euer Bett oder auf das Sofa.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Anleitung!
    Bin im Moment etwas nähfaul,aber das Kissen möchte ich in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft gerne nähen ;)!

    AntwortenLöschen
  2. Ui, danke!
    Das speicher ich mir mal ab, eignet sich ja bestens für Resteverwertung. :)
    Und soooo niedlich! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Svea,
    ich staune immer wieder über Deine selbstgenähten Dinge. Gefällt mir! Leider kann ich gar nicht nähen.
    Nun schreibe ich das erste Mal hier, weil ich eine große Bitte habe. Ein Mädchen möchte seiner Mama eine Freude machen und ein Eulenkissen nach Käthe Kruse selbst bemalen und schenken. Dazu braucht es eine Eule aus weißem Stoff. Stoffmalstifte hat sie, viele tolle Ideen auch. Hier kannst Du von ihr lesen: http://wechselstuebchen(PUNKT)wordpress.com/2011/09/16/ein-aufruf-der-herzchaostochter/
    Würdest Du das Kissen für sie nähen und ihr schicken? Deine Kosten würde ich natürlich übernehmen. Ich fänd es toll, wenn sie dieses Kissen verschenken könnte.
    Vielen Dank,
    Biki

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Biki,

    erstmal Danke für dein Lob. :o)

    Leider habe ich zurzeit so wenig Zeit etwas zu nähen. Die Dinge stapeln sich hier schon und warten darauf, dass ich mal genug Freizeit habe. Daher kann ich dir den Wunsch leider nicht erfüllen.
    Du kannst aber mal im Natron & Soda - Forum fragen, vielleicht findet sich da eine Näherin: http://natronundsoda.net/forum/

    Viele Grüße
    Svea

    AntwortenLöschen
  5. Hey Svea
    ich nähe noch nicht so lange und die Anleitung ist echt super und auch das Kissen das dabei rausgekommen ist ;)

    :)

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    sehr süße Idee. Ich würde mir gerne von meiner Mutter (werdender Oma) so eine Eule in halber Größe nachbauen lassen um diese als Spieluhr zu verwenden. Das hat dann einen viel persönlicheren Charakter als eine gekaufte. Ich bin allerdings sowas von unbegabt im zeichnen. Und mit Schnittzugaben kenne ich mich auch nicht wirklich aus. Kannst du die Zeichnungen vielleicht einscannen und z.B. als pdf hier reinstellen?
    Fehlen eigentlich die Flügel auf den Bildern oder verstehe ich da irgendwas nicht. Wann werden die denn angenäht?

    Ojeoje ist das kompliziert...


    Vielen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße,

    Christoph

    AntwortenLöschen
  7. Huhu! Ganz süße Eule!!! Vielen Dank fürs Teilen...
    Ich bleib dann auch gleich mal für Länger ;-)
    GLG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Svea,

    danke, danke, danke, danke!!! für diese tolle Anleitung. Vielleicht magst Du bei mir mal schauen? Ich wollte irgendwas aus alter Bettwäsche machen und dann hab ich deinen Blog und diese süßen Eulen gefunden. Habe natürlich zu deinem Post verlinkt :)

    http://chriiissyyyswunderland.blogspot.de/2013/06/ein-eulenkind-ward-geboren.html

    Viele Grüße,

    Chriiissyyy

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, habe deine tolle Vorlage gefunden und gleich als Tasche verarbeitet. Siehe hier: http:/www.facebook.com/#!/UtesTaschen?hc_location=stream

    Vielen Dank für die Inspiration!

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Hallo tolle Vorlage, probiere sie gleich aus

    Vielen Dank A.R.

    AntwortenLöschen
  11. Hey! Sehr schöne Idee, aber geht das ganze auch mit normalem Stoff?

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die super Vorlage, ist sehr einfach auch ohne Nähmaschiene damit zu Arbeiten. :)

    AntwortenLöschen