Montag, 23. Mai 2011

Kuschelkissen

Erinnert sich noch jemand an mein Eulenkissen?
Nachdem ich das am Weihnachten verschenkt habe, hat meine Nichte gesagt: "Ich wünsch mir auch so ein Kissen. Aber als Pferd!"
Und ich hab nur gedacht. "WTF?"
Sie hat mir dann ein Bild gemalt und es kam heraus, dass sie nur einen Pferdekopf als Kissen möchte. Da ich sowieso noch so viel Microplüsch vom Eulenkissen übrig hatte, gab es dann einen braunen Kuschelkissenpferdekopf zum Geburtstag.

 Sogar mit Frisur...

Sonntag, 15. Mai 2011

Projekt: Outfits fürs WGT - Teil VIII: Strähnen und Idee für ein Shirt

Das Leben geht weiter...
... und das ist zwar beruhigend, aber irgendwie auch merkwürdig.

Also habe ich wieder angefangen, mich um meinen Werkelkram zu kümmern. Vor Wochen habe ich damit angefangen, Wollstränge für mein schwarz-pinkes WGT-Outfit zu filzen. Es sollten eigentlich nur ein paar Stränchen zu meinem Hütchen werden, aber dann ist es mit mir durchgegangen... Seit gestern ist die Wolle leer (endlich!) und jetzt habe ich 43 Strähnen:

Ausgangsmaterial war Märchenwolle. Die Strähnen habe ich bisher alle trocken gefiltzt. Ich werde sie jetzt nach und nach mit in die Badewanne nehmen oder eine Nassfilzaktion im Freien durchführen, damit sie fester werden.

Dann hatte ich nun endlich auch eine gute Idee für ein Shirt. Naja, als Idee ist es wohl nicht ganz neu. Ich habe solche Oberteile schon oft bewundert und nun gibts auch eins für mich - hoffentlich.
 Ich bin sehr stolz darauf, dass ich eine recht ansehnliche Zeichnung hinbekommen habe. Mit der Umsetzung habe ich auch schon begonnen: Als Ausgangsschnitt dient mir ein normales Shirt.

Samstag, 14. Mai 2011

Über die Regenbogenbrücke IV

Gestern vor einer Woche ist meine kleine Frieda gestorben. Ich kann momentan gar nicht viel dazu schreiben, weil mich das sehr aus der Bahn geworfen hat. Die Kleine hat in dem einen Jahr, welches sie bei uns war, gesundheitlich sehr viel mitgemacht. Mehr als ein Meeri verkraften kann. Es kam eigentlich nicht überraschend, aber ich hätte gerne mehr Zeit mit ihr verbracht. Sie war mit Abstand das menschenbezogenste und kuschelfreudigste Meeri, was ich je hatte. So kam es auch, dass sie auf meinem Schoß gestorben ist, nachdem wir uns lange voneinander verabschiedet haben.


Kleines Seelchen, ich vermisse dich ganz furchtbar.

Montag, 2. Mai 2011

Ringelsocken

Endlich sind sie fertig - meine Ringelsocken!

Ich habe sie letzten Sommer bei unserem Aufenthalt im Wikingerdorf Haithabu angefangen, aber dann kaum etwas daran gemacht. Vergangenes Wochenende war ich dann auf dem ersten Lager dieses Jahr und konnte sie endlich fertig nadeln.


Ausgangsmaterial war ungefärbte Dochtwolle. Ich habe alle Farben mit Naturfarben gefärbt und dann vernadelt. Zugegeben, sie sind sehr bunt...
Färberwau: hellgelb
Zwiebelschalen: goldgelb
Krappwurzel: orangerot
Walnussschalen: braun
Kermesschildlaus Koschenille: liiilaaaa