Samstag, 29. Dezember 2012

Da muss aber jemand sehr brav gewesen sein!

Man könnte meinen, dass ich jetzt auf den letzten Drücker nachholen will, was ich in den letzten Monaten versäumt habe... Heute gibt es nämlich schon wieder etwas Neues von mir. Da das voraussichtlich der letzte Eintrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch schonmal, dass ihr gut ins neue Jahr findet!

Für dieses Weihnachten, habe ich wieder schwer in der Küche gewerkelt und einige Leckereien verschenkt: Harissa, gekörnte Gemüsebrühe, Nüsse in Honig, winterliches Knuspermüsli und Spekulatiusaufstrich. Leider hab ich keine Fotos davon geschossen. Aber mein diesjähriges Geschenkemeisterstück entstand auch nicht in der Küche, sondern an der Nähmaschine. Und davon gibt es Fotos. :-)

Ich muss nochmal auf das tolle Buch hinweisen, was ich hier schon angepriesen hatte. Ich liebe dieses Buch. Als ich es mir vor einigen Wochen gekauft hatte, hat meine Freundin Fanny beim Durchblättern entzückt gequiekt, als sie eine der darin gezeigten Küchenschürzen sah. Also habe ich an diesem Tag beschlossen, dass Fanny diese Schürze unter dem Weihnachtsbaum vorfinden wird (allerdings leicht abgeändert).





Ich liebe diese Schürze. Leider fällt das aber bestimmt wieder unter die 1000 Sachen, die man für jemanden näht und sich dann niemals dazu aufraffen kann, es nochmal für sich selbst zu nähen. Hm.
Irgendwie finde ich sie auch fast zu schade um sie zum Kochen oder Backen anzuziehen (ich saue mich dabei aber auch immer extrem ein), aber da muss Fanny jetzt durch.
Genäht ist die Schürze übrigens aus einen feinen schwarzen Baumwollstoff (Innenseite, Bindebänder) und Sofia von Ikea. Sofia hat sich bei dem Rüschen ganz schön doll gewehrt, weil ich die komplette Stoffbreite für jede Rüsche genutzt habe. D.h. jede Rüsche besteht aus 150 cm breiten Stoffstreifen. Die Rüschen sind mit Baumwollschrägband eingefasst und Bindeband an der Taille habe ich extra lang gemacht, damit man eine kitschige dicke Schleife binden kann.

Ich habe gerade die Planungsfunktion bei Blogger für mich entdeckt. Jetzt, wo ich diesen Eintrag schreibe, liegt die Schürze noch bei mir unter meinem kleinen Weihnachtsbäumchen. Wenn ihr diesen Eintrag lest, hat sie schon die Besitzerin gewechselt, die sich dann hoffentlich sehr gefreut hat.

Die Planungsfunktion wird vielleicht dafür sorgen, dass ich nicht jetzt doch öfter mal melde, weil ich dann immer schreiben kann, wenn ich gerade die Muße dazu habe. Wir werden sehen...

Freitag, 28. Dezember 2012

Weihnachtszeit ist Wichtelzeit II

Auch wenn ich dieses Jahr wenig Zeit hatte und daher eigentlich nicht mitwichteln wollte, hab ich es natürlich doch getan. Den Wunsch, den ich gefunden habe - oder hat er mich gefunden? - fand ich so toll, dass ich ihn einfach erfüllen musste.
Mein Wichtelkind dipiu hat sich passende Figuren für ihr Harry Potter-Cluedo gewünscht, da die dazugehörigen Figuren nicht zum Rest des Spiels passten. Das Spielfeld selbst sieht sehr hübsch aus und die eigentlichen Figuren sind sehr lieblos.
Ich bin losgezogen und habe Figurenkegeln aus Holz besorgt und sie dann gestaltet mit Farbe (die Farben der Figuren sind im Spiel so zugeordnet), Leinengarn (Haare) und Bastelfilz (Mäntel). Es hat mir riesigen Spaß gemacht, die Figuren zu gestalten und ich habe mich sehr in die Figürchen verliebt. Fast hätte ich sie nicht mehr hergegeben.
Bei Nanu Nana habe ich ein kleines Holzkistchen gefunden, was von der Größe optimal gepasst hat. Das habe ich mitgenommen und ein bisschen umgemodelt: Samt eingeklebt und ein Metallornament von Deckel entfernt. Da das aber ein paar unschöne Spuren hinterlassen hat, gab es noch eine Verzierung aus Tonkarton mit eine Eule drauf (mit Stempel und Embossing-Pulver entstanden). Weil mein Wichtelkind Veganerin ist (Was mich lustigerweise beim Bastelfilz in fast in Schwierigkeiten gebracht hat, weil ich nur Wollfilz hatte - ohne es zu wissen. Zum Glück habe ich rechtzeitig eine Brennprobe gemacht.) habe ich mich für das Goodie in veganen Vanillekipferln versucht und ich muss sagen, dass die mir ganz prima gelungen sind.


Na, könnt ihr sie erkennen? Von links nach rechts: Neville, Luna, Harry, Ginny, Hermine, Ron


Damit man eine Vorstellung davon bekommt, wie klein sie sind, habe ich mal eine handelsübliche Spielfigur dazu gestellt.





Mein Wichtelkind hat sich wohl sehr gefreut und die Figürchen sofort auf ihre Spieltauglichkeit getestet: Link zum Projektethread bei NuS Da könnt ihr auch ein Bild vom dazugehörigen Spielbrett sehen.
Schön, dass ich mein Wichtelkind glücklich gemacht habe. :-)

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Weihnachtszeit ist Wichtelzeit I

Eine meiner Lieblingsaktionen in der Vorweihnachtszeit ist das Weihnachtswichteln im Natron und Soda-Forum. Es ist ein Karmawichteln, bei welchem man sich etwas wünschen darf, aber nicht weiß, ob man etwas bekommt. Ich habe dieses Jahr schon zum 6. mal mitgemacht und habe bisher jedes Jahr etwas bekommen. Dieses Jahr auch. :-)
Neulich bekam ich ein großes Päckchen von meiner Wichtelmama Alexia, die mir meinen Wunsch nach eine schönen gemalten Bild erfüllt hat. Nachdem das Paket vor mir versteckt wurde (weil ich bis Weihnachten mit dem Auspacken warten wollte), habe ich es an Heiligabend ausgepackt. Hervor kam dieses schöne Bild:


Ist es nicht toll???

Meine Wichtelmama hat im Brief geschrieben, dass sie mein Wunsch zu einem alten Hobby zurückgebracht hat. Das finde ich sehr schön. Sie hat es auf einen Keilrahmen gemalt, ich schätze mit Acrylfarbe. Ich habe keine Ahnung, ob es eine spezielle Technik ist. Ich finde es auf jeden Fall ganz prima. Da ich ja sehr auf diese plakative schwarz-weiß-Kombination stehe, passt es sehr gut zu meinen Sachen. Wenn ich bald umziehe (Spoileralarm!), finde ich bestimmt einen schönen Platz dafür.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Fröhliche Weihnachten

Hallo ihr Lieben!

Dieses Jahr ist hier im Blog nicht viel passiert. Da ich ungern etwas versprechen möchte, was ich dann unter Umständen gar nicht halten kann, verspreche ich jetzt einfach mal nicht, dass hier zukünftig wieder mehr passieren wird. Allerdings habe ich - wie immer - große Pläne.
Ich hatte ja schon vor Monaten vollmundig angekündigt, dass ich hier mal bald offenlege, was mich seit einem Jahr so beschäftigt, aber dafür fehlt mir derzeit der Nerv. Ich fange jetzt erst mal wieder langsam an und zeige ein paar Kleinigkeiten - zum Warmbloggen sozusagen. ;-)

Ich war bastel- und nähtechnisch das Jahr über natürlich nicht ganz untätig. Aber etwas Größeres war seit dem Outfit fürs WGT nicht mehr dabei und ich habe das Nähen sehr einschränken müssen. Kreativ "ausgetobt" habe ich mich hauptsächlich in den Küche, da man ja, auch wenn man anderes zu tun hat, trotzdem essen muss.


Diese Bastelei ist für den DIY-Tausch beim NuS- Burgtreffen entstanden. Ein kitschiges Alice im Wunderland-Mobilé. Die Idee stammt aus diesem wundervollen Buch: Alice im Wunderland - Zauberhafte Ideen zum Selbermachen. Ich habe dabei allerdings ein bisschen improvisiert und mir zum Beispiel die Sache mit dem Glasfläschchen und den Bildern selbst ausgedacht. Dazu gab es noch einen Eat me-Ingwerkeks.


Das zweite Tauschobjekt war eine Krallenkette mit Spinne, die man auf dem Foto leider nur erahnen kann. Dazu gab es noch eine selbstgekochte Holunderbeeren-Tonkabohnen-Marmelade (aus selbstgepflückten Holunderbeeren).


Eingetauscht habe ich die Sachen gegen eine von Alphascorpii gestrickte Mütze mit Eulenmuster und zwei herbstlichen Blätter-Topflappen aus Wollfilz von snow white.

Ebenfalls aus dem Alice-Buch ist das Rezept für ein leckeres Gewürzkonfekt, eine leckere Knabberei aus verschiedenen Nüssen, Trockenfrüchten und Gewürzen. Ich finde es sehr lecker und habe es jetzt schon ein paarmal verschenkt. Eine Portion werde ich in den nächsten Tagen noch machen als Geburtstagsgeschenk für meinen Opa (der ein Weihnachtsgeburtstagskind ist).



Ein paar Sachen habe ich auch für Weihnachten gewerkelt, allerdings bei weitem nicht so viel wie in den letzten Jahren. Gezeigt werden die Sachen jetzt natürlich nicht, sind ja Überraschungen.
Generell fällt Weihnachten bei mir dieses Jahr größtenteils aus. Ich habe ein Gesteck auf dem Wohnzimmertisch stehen und mir eine kleine Zuckerhutfichte gekauft (die noch geschmückt werden will). Ich habe einmal Vanillekipferl (vegan!) und einmal Pepparkakor gebacken. Und das war es mit Weihnachten in diesem Jahr. Ich habe kiloweise Weihnachtsdeko im Keller stehen, aber es macht mir erstaunlicherweise nichts aus, dass ich dieses Jahr nicht dekoriert habe. Allerdings macht es mir sehr viel aus, dass die Vanillekipferl schon leer sind....

Ich wünsche Euch allen fröhliche Weihnachten!