Dienstag, 9. Juli 2013

Ein Wölkchen aus Servietten I - Was wird das bloß?

Ich bastele schon seit einer kleinen Weile an einem weiteren Wohnaccessoire: dem Wölkchen... Vielleicht kommt jemand darauf, was es werden soll.
Die Anleitung kommt aus einer Wohn-/Dekozeitschrift, von denen ich in den letzten Monaten einige angeschaut habe. Das Wölkchen besteht aus unzähligen Bäuschen aus Servietten und aus Muffinpapier. Die Muffinpapiere werden nur am Boden zusammengezwirbelt. Das geht fix von der Hand. Für die Bäusche dagegen muss man zuerst die Falz von der Serviette schneiden, die Serviette fächerartig falten und zusammenbinden. Soweit geht das auch noch schnell. Allerdings muss man dann jede einzelne Lage Serviette aufbauschen. Da die Servietten an den Außenseiten aneinandergepresst sind und sich teilweise sehr schlecht trennen lassen, ist das eine sehr lästige Aufgabe. Aus diesem Grund dauert das Projekt schon länger als geplant. Mittlerweile habe ich 40 Bäusche, brauche aber noch mehr. Glücklicherweise werde ich aber nicht wie in der Anleitung beschrieben 100 Bäusche brauchen.

Serviettenfächer
aufgebauschter Serviettenfächer
Muffinpapier"blümchen"
Ich habe da schon mal was vorbereitet.  

Da ich nicht genau weiß, wie viele Bäusche ich brauchen werde und auf keinen Fall aus Versehen zu viele vorbereiten möchte, habe ich auch schon begonnen die Bäusche und Blümchen aufzukleben. Das lief leider nicht ganz unfallfrei ab:

Böser, böser Heißkleber!! Aua Finger!


Donnerstag, 4. Juli 2013

Aus Windlicht wird Lampe

Bei einem Ikeabesuch mit Freundin Fanny entspann sich neulich die Idee, aus den grandiosen Blumentöpfen von Ikea (Skurar Serie) eine Lampe zu basteln. Ich liebe diese Töpfchen und habe einige davon und benutze sie nicht nur für Blumen, sondern auch als Stifte- oder Schminkeaufbewahrung. Da eine Lampe aus den Blumentöpfen doch eher dunkel werden würde, bin ich umgeschwenkt und habe ein Skurar Windlicht benutzt. Ansonsten brauchte ich nur eine Lampenfassung und einen Kerl, der mit einem Bohrer umgehen kann. *g* Ich traue mich an diese Teile nicht so recht ran, aber ich habe das Windlicht festgehalten (Obacht, die fliegenden Metallspäne sind echt heiß!).

Das Skurar Windlicht sieht in seiner eigentlichen Bestimmung schon toll aus:



Nachdem ein Loch in den Boden gebohrt und die Lampenfassung angeschraubt war und die neuentstandene Lampe aufgehängt wurde:




Macht sie nicht ein tolles Licht?

Montag, 1. Juli 2013

Meerschweinchenupdate

Das neue Meerschweinchengehege konntet ihr ja schon hier bewundern. Allerdings nur "nackt" und ohne Bewohner. Das ändert sich jetzt. Die Fotos sind vor ein paar Wochen entstanden, nachdem unsere beiden Neuzugänge eingezogen sind.
Im September haben uns zuerst Paul, dann Paula verlassen und sind über die Regenbogenbrücke gegangen. Was Paulchen hatte wissen wir bis heute nicht. Er hat einfach nicht mehr fressen wollen. Bei Paula waren ein Schnupfen, Antibiotikabehandlung und schlimmer Durchfall vorangegangen. Das war natürlich sehr traurig.

Im September sind dann zwei Babymädchen bei uns eingezogen: Lilli und Keks, unsere Schreischweine! Eins lauter als das andere! Nachdem wir jetzt aber so unverschämt viel Platz haben, durften Ende April noch zwei Schweinchen einziehen: Ryan und Pinga. Beide kommen von Meerschweinchen in Not e.V.. Falls ihr aus dem Rhein-Main-Gebiet kommt und auf der Suche nach Fellnasen seid: Schaut doch bitte mal dort vorbei, es gibt noch viele andere tolle Schweinchen da.

Ich könnte natürlich Romane über die Vier schreiben, aber jetzt gibt es lieber Fotos:

ganze Bande
Keks
Lilli
die Mädels
Pinga schaut was die Menschen machen
Pinga vorne, Keks hinten
Pinga und Ryan
Ryan ist Lilli hinterhergestiefelt.

Das Gehege ist inzwischen anders eingerichtet. Wir variieren immer ein bisschen mit den "Möbeln" für die Meeris und sie helfen auch ganz gerne mal beim Dekorieren.